Direkt-Links
Initiative
Logo Initative Transparente Zivilgesellschaft






Caritas-Studie

"Bildungschancen vor Ort"
Jeder vierzehnte Jugendliche in Brandenburg verlässt die Schule ohne Abschluss und damit ohne Perspektive auf eine berufliche Zukunft. Eine Studie der Caritas deckt Gründe für diese hohe Quote auf.

Mehr Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Bildungsseminar für FSJ und BFD u27 vom 27. bis 31. März 2017 im Don-Bosco-Haus Neuhausen


Katholischer Pflegekongress vom 31. März bis 1. April 2017 in Berlin
Flyer
>>Mehr Informationen...


Job-Speed-Dating am 1. April 2017 von 10 bis 15 Uhr in der Landskronbrauerei, An der Landskronbrauerei 116 in Görlitz
>> Mehr Informationen...


Caritas-Straßensammlung vom 22. April bis 1. Mai 2017 - gesammelt wird für die Integration von Flüchtlingen
>>Mehr Informationen...


Logo Kinderfreizeit 2017

Caritas-Kinderfreizeit vom 21. Juli bis 4. August 2017 in Zinnowitz
Hier geht es zum Plakat und zum Flyer der Kinderfreizeit.

CariNet - Login für Mitarbeiter/-innen
Logo CariNet
Jahresbericht 2015
Katholische Kirche

Logo Bistum Görlitz



Ansprechperson bei Verdacht eines sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen sowie an erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst im Bistum Görlitz

Dr. Frank Schilke
Grünswalder Straße 14
15926 Heideblick
E-Mail: frank.schilke@web.de
  
Freie Wohlfahrtspflege
Logos der Mitglieder der Liga der Freien Wohlfahrtspflege




Die Liga ist der Zusammenschluss der Freien Wohlfahrtspflege. Mitglieder sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk, der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Liga Brandenburg

Liga Sachsen

 

Caritas-Kampagne 2017

Zusammen sind wir Heimat

Caritas-Kampagne 2017 - Fußball
Die Caritas setzt sich für eine offene Gesellschaft ein, in der sich Menschen einander Heimat geben. Wir richten den Blick darauf, wie sich Einheimische und Zugewanderte begegnen, sich kennen lernen und gemeinsam aktiv werden können. Und wir fragen: Wie entsteht eigentlich Heimat? Wird Heimat wirklich weniger, wenn man sie teilt? Mehr...
 

Heimatfilm Deutschland

 
Aktuell
Webbanner Keys of Hope

"Keys of Hope": Caritas-Kampagne zum Syrien-Konflikt  

Flüchtlingsnot: Caritas-Hilfen für Menschen auf der Flucht: Bitte helfen Sie!

Webbanner






 



 
Zukunftsdialog Caritas 2020
Zukunftsdialog Caritas 2020

 

 


 
Flüchtlinge und Migranten
 
Cottbus, 15. März 2017

Malteser Krankenhaus wirbt um Auszubildende

Schau-rein! Tag am St. Carolus: Nachgestellte Situation in der Intensiv-Station mit Patient am Beatmungsgerät

St. Carolus lädt Schüler zum "Schau rein! - Tag" ein

Im Rahmen der »Schau rein! – Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen« bot das Malteser Krankenhaus St. Carolus am 13. März Schülern die Chance, in den Alltag der Pflegeberufe reinzuschnuppern. 12 Mädchen und ein Junge der 8. und 9. Klasse erfuhren von Mitarbeitern der Personalabteilung und der Pflege, von A – wie Ausbildungsvergütung bis Ü - wie Übernahme, was sie bei einer Ausbildung am Malteser Krankenhaus erwartet. Während der Einführung, dem Rundgang auf der chirurgischen Station mit Stationsleitung Schw. Veronika Richter oder beim Reinschnuppern in eine nachgestellte Intensivmedizinische und OP-Situation, war viel Zeit für Fragen.
>> Mehr Informationen ...

 
Cottbus, 14. März 2017

"Wo man singt, lass dich ruhig nieder..."
Eine Gruppe der Besucher seht neben den rot und weiß blühenden Kamelien.

Wer kennt ihn nicht, den verkürzten Vierzeiler von Johann Gottfried Seume?
Wieder einmal veranstaltete die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) Hoyerswerda einen Ausflugstag. Mit dem Bus und Privat-PKW`s fuhren die Besucher der beiden Kontakt- und Beratungsstellen Hoyerswerda und Kamenz nach Königsbrück, um sich die Kamelien im Königsbrücker Schloss anzuschauen. Wie Schneeweißchen und Rosenrot stehen unter anderen zwei weiße und eine rote Kamelie in der Schlossgärtnerei und verzaubern mit ihrer vollen Blütenpracht die Besucher. Anschließend wurde in der Schlosskirche Halt gemacht, um sich über die Reformationsausstellung zu informieren. Dann ging es weiter in den Gemeinderaum der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, wo man sich mit einem leckeren Imbiss stärkte und danach als besonderen Höhepunkt das gemeinsame Singen mit Dieter Gocht, dem Kantor im Ruhestand, erlebte. Lieder wie "Die Gedanken sind frei" oder "Marmor, Stein und Eisen bricht", alle wurden kräftig mitgesungen. Es war für die KBS-Besucher wieder ein Höhepunkt, ein froher vielseitiger und gelungener Tag.

 
Cottbus, 06. März 2017

Gemeinsames Treffen der Flüchtlingskoordinatoren Bistum Görlitz und Bistum Magdeburg am 1. März in Magdeburg

Ziel ist es, einen diözesan-bistumsübergreifenden Austausch anzuregen und von den Erfahrungen - vor dem Hintergrund regionaler Besonderheiten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede - anderer Bistümer im Bereich Flüchtlingshilfe und Ehrenamtskoordination zu lernen.

Andreas Jahn (links) und Verena Redemann

Andreas Jahn, Koordinator der Flüchtlingshilfe im Bistum Görlitz und Verena Redemann, Koordinatorin für die Flüchtlingshilfe im Bistum Magdeburg trafen sich am 01. März in Magdeburg zu einem bistumsübergreifenden Austausch der Flüchtlingshilfe. Zentrale Themen und Fragen in der Arbeit der Flüchtlingskoordinatoren sind: Welche Perspektiven und Strategien verfolgen die Bistümer für die Flüchtlings- und Ehrenamtskoordination sowie in der Zusammenarbeit Caritas und Pfarrgemeinden im Bereich Migration und Integration? Wie kann die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Schnittstellen - Bistum, Pfarrgemeinden und Caritas, Migrationsdienste - intensiviert werden? Welche Bedarfe an Beratung und Qualifizierung im Bereich Migration/Integration haben die Pfarrgemeinden, wie können Initiativen initiiert und unterstützt werden? Welchen Beitrag können Gemeinden zur Integration leisten? Ziel ist es, einen diözesan-bistumsübergreifenden Austausch anzuregen und von den Erfahrungen - vor dem Hintergrund regionaler Besonderheiten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede - anderer Bistümer im Bereich Flüchtlingshilfe und Ehrenamtskoordination zu lernen.

 
Cottbus, 01. März 2017

Fasching im Caritasheim "St. Hedwig" Mengelsdorf
Lustiges Faschingstreiben im Caritasheim Mengelsdorf.

Lautes Gelächter und buntes Treiben von Prinzessinnen, Piraten, Clowns und vielen mehr erfüllten am 27. Februar das festlich geschmückte Foyer des Caritasheimes in Mengelsdorf, der Sozialtherapeutischen Wohnstätte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Bei stimmungsvoller Karnevalmusik und einer kleinen Aufführung der Kinder des Mengelsdorfer Kindergartens wurde die fünfte Jahreszeit durch Gesang und Tanz munter gefeiert. Highlight für die Bewohner und Kinder waren auch die süßen Pfannkuchen, die natürlich nicht fehlen durften. Ob wohl jemand einen mit Senf gefüllten erwischt hat?

 
Cottbus, 28. Februar 2017

Bischof Ipolt übergibt Scheck in Höhe von 10.683 Euro an Caritasdirektor Mones - das Geld dient dem neuen Projekt der Caritas: HOT (Haushaltsorganisationstraining)

Caritasdirektor Mones (links) und Bischof Ipolt bei der Scheckübergabe

Bischof Wolfgang Ipolt übergab am 24. Februar im St. Johannes-Haus in Cottbus, im Rahmen eines Pressegespräches, einen Scheck in Höhe von 10.683 Euro an Caritasdirektor Bernhard Mones. Das Geld kommt über das neue Projekt der Caritas HOT (Haushaltsorganisations-
training) Menschen zugute, die in nicht intakten Familienverhältnissen leben. Die Ausbildung von fünf Familientrainern kann damit fast vollständig finanziert werden. Die Lehrgangsgebühren für eine der künftigen fünf Trainerinnen kostet 2.786,00 Euro.
Caritasdirektor Mones sagte: „Ich freue mich, dass im Bistum Görlitz so viel Geld für unser neues Angebot zusammen gekommen ist! Damit können wir die Ausbildung unserer fünf Mitarbeiter zunächst verauslagen.

>> Mehr Informationen ...

 
Cottbus, 28. Februar 2017

Ferienzuschüsse für Familien in Sachsen 2017 wieder möglich

Aus sächsischen Haushaltsmitteln kann Familien mit Wohnsitz in Sachsen in diesem Jahr ein finanzieller Zuschuss von 7,50 Euro pro anspruchsberechtigte Person und Urlaubstag gewährt werden, wenn das Familiennettoeinkommen unter 525,- Euro für den Haushaltsvorstand bei Verheirateten bzw. 700,- Euro bei Alleinerziehenden zuzüglich Euro,- EUR für jedes weitere Familienmitglied liegt. Ein Zuschuss pro teilnehmendes Kind und Urlaubstag kann gewährt werden, wenn das Familienbruttoeinkommen unter 650,- Euro für den Haushaltsvorstand bei Verheirateten bzw. 800,- Euro bei Alleinerziehenden zuzüglich 400,- Euro für jedes weitere Familienmitglied beträgt. Gefördert werden einmal pro Jahr Familienferien in Deutschland, die durch die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege als geeignet anerkannt werden. Die geförderte Feriendauer beträgt mindestens 7 und höchstens 14 Tage. Der Zuschuss ist vor Urlaubsantritt zu beantragen und wird nach Urlaubsende ausgezahlt. 
Anträge und Anfragen können vor dem Urlaub gerichtet werden an:
Caritas-Regionalstelle Görlitz, Wilhelmsplatz 2, 02826 Görlitz
Telefon: 0 35 81 40 11 54, 42 00 20, Fax: 0 35 81 42 00 29
Hilfe bei der Antragstellung ist möglich.

>> Infoblatt...
>> Antragsformular...

 
Cottbus, 06. Februar 2017

"Haft vorbei - wie geht es weiter" - Vorbereitung auf die Zeit nach der Haftentlassung
Logo HSI

Ende Januar begann unter dem, nunmehr schon bekannten Leitsatz "Haft vorbei - wie geht es weiter" der erste soziale Trainingskurs des aktuellen Jahres zur Entlassungsvorbereitung in der Justizvollzugsanstalt Duben, Außenstelle Spremberg. In den insgesamt acht Veranstaltungen bereiten sich derzeit zehn Strafgefangene auf die Zeit nach der Haftentlassung vor. Innerhalb der modular aufeinander aufbauenden Veranstaltungen machen sie sich Gedanken, wie zum einen die berufliche Integration gelingen kann, wie aber auch ein privater Neuanfang möglich sein kann. Daher war schon ein erster, von den Teilnehmern gewünschter Schwerpunkt, das Nachdenken über familiäre Strukturen, die Belastungen für die Angehörigen während der Haftzeit und die Chancen eines gelingenden Miteinanders nach Haftende. Im Rahmen einer bestehenden Kooperationsvereinbarung werden wieder Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Cottbus und des Jobcenters Cottbus als Referenten an der Maßnahme teilnehmen und gezielte Fragestellungen zur beruflichen Integration beantworten.
Dieser soziale Trainingskurs wird im Rahmen des brandenburgweiten Netzwerkes "HSI - Haftvermeidung durch soziale Integration" durchgeführt. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und für Verbraucherschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.
Weitere Informationen zum Netzwerk und den einzelnen Teilnehmern und Zielstellungen sind unter www.caritas-cottbus.de oder www.hsi-zabih.de abrufbar.

 
Caritas-Kampagne 2017 - Heimat teilen

Zusammen sind wir Heimat

Caritas-Kampagne 2017 - Fußball
Die Caritas setzt sich für eine offene Gesellschaft ein, in der sich Menschen einander Heimat geben. Wir richten den Blick darauf, wie sich Einheimische und Zugewanderte begegnen, sich kennen lernen und gemeinsam aktiv werden können. Und wir fragen: Wie entsteht eigentlich Heimat? Wird Heimat wirklich weniger, wenn man sie teilt? mehr
 

Heimatfilm Deutschland

 
Katholischer Pflegekongress 2017

Was ist gute Pflege wert?
Logo Katholischer Pflegekongress 2017

Am 31. März und 1. April 2017 findet der zweite Katholische Pflegekongress in Berlin statt. Herzlich eingeladen sind alle beruflich Pflegende, Führungskräfte und Lehrpersonen.
Welchen Wert hat unser Handeln - für uns selber, für unser Gegenüber, aber auch für die Gesellschaft? Der Kongress lädt ein, miteinander zu diskutieren, was christlich pflegen heißt und wie Christsein im Pflegealltag gelingen kann. Acht Workshops bieten Gelegenheit, sich bestimmten Fragen eingehend zu widmen. Für die Teilnahme können zehn Fortbildungspunkte angerechnet werden.

 
Kinderfreizeit der Caritas - Betreuer gesucht

Betreuer für Kinderfreizeit der Caritas in Zinnowitz 2017 gesucht
Logo Kinderfreizeit 2017

Der Diözesan-Caritasverband sucht ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer (Mindestalter 18 Jahre) für die Kinderfreizeit an der Ostsee vom 21. Juli bis zum 4. August 2017. Sie arbeiten in einem Team von drei bis fünf Betreuer mit Gruppen von 20 bis 30 Schulkindern im Alter von 6 bis 14 Jahren (Gruppenaufteilung nach Alter). Zu den Aufgaben des Teams gehört es unter anderem, thematisch mit den Kindern zu arbeiten und sie pädagogisch in der Freizeit zu betreuen. Der Caritasverband bietet die Erstattung aller Aufwendungen und Reisekosten, freie Unterkunft und Verpflegung, eine Bescheinigung als Praktikum und eine Aufwandsentschädigung. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit Beate Konzok oder Manuela Jaunich in Verbindung.
Kontakt: Caritasverband der Diözese Görlitz e.V., Adolph-Kolping-Straße 15, 03046 Cottbus, Telefon 03 55 38 06 50, Fax 03 55 79 33 22,
E-Mail jaunich@caritas-dicvgoerlitz.de .