Direkt-Links
Initiative
Logo Initative Transparente Zivilgesellschaft






Caritas-Studie

"Bildungschancen vor Ort"
Jeder vierzehnte Jugendliche in Brandenburg verlässt die Schule ohne Abschluss und damit ohne Perspektive auf eine berufliche Zukunft. Eine Studie der Caritas deckt Gründe für diese hohe Quote auf.

Mehr Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Bildungsseminar für FSJ und BFD u27 vom 16. bis 20. Januar 2017 im Don-Bosco-Haus Neuhausen


Bildungsseminar für BFD ü27 am 26. und 27. Januar 2017 bei der Caritas in der Görlitzer Blumenstraße 36


28. Baby-, Kinder- und Teeniesachenbörse am 4. Februar 2017 von 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Begegnungszentrum "Lausitzer Granit", 02708 Löbau, Äußere Zittauer Straße 47 b
>>Mehr Informationen...


Logo Kinderfreizeit 2017

Caritas-Kinderfreizeit vom 21. Juli bis 4. August 2017 in Zinnowitz
Hier geht es zum Plakat und zum Flyer der Kinderfreizeit.

CariNet - Login für Mitarbeiter/-innen
Logo CariNet
Jahresbericht 2015
Katholische Kirche

Logo Bistum Görlitz



Ansprechperson bei Verdacht eines sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen sowie an erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst im Bistum Görlitz

Dr. Frank Schilke
Grünswalder Straße 14
15926 Heideblick
E-Mail: frank.schilke@web.de
  
Freie Wohlfahrtspflege
Logos der Mitglieder der Liga der Freien Wohlfahrtspflege




Die Liga ist der Zusammenschluss der Freien Wohlfahrtspflege. Mitglieder sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk, der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Liga Brandenburg

Liga Sachsen

 

Aktuell
Webbanner Keys of Hope

"Keys of Hope": Caritas-Kampagne zum Syrien-Konflikt  

Flüchtlingsnot: Caritas-Hilfen für Menschen auf der Flucht: Bitte helfen Sie!

Webbanner






 



 
Caritas traf sich in Berlin
Webbanner 4. Caritascongress

DemografieFest

Der Caritaskongress 2016
>> Highlights

 
Flüchtlinge und Migranten
 
Caritas-Kampagne 2017 - Heimat teilen

Zusammen sind wir Heimat

Caritas-Kampagne 2017 - Fußball
Die Caritas setzt sich für eine offene Gesellschaft ein, in der sich Menschen einander Heimat geben. Wir richten den Blick darauf, wie sich Einheimische und Zugewanderte begegnen, sich kennen lernen und gemeinsam aktiv werden können. Und wir fragen: Wie entsteht eigentlich Heimat? Wird Heimat wirklich weniger, wenn man sie teilt? mehr
 

Heimatfilm Deutschland

 
Cottbus, 17. Januar 2017

Sternsinger zu Besuch in der Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

Besucher der KBS lauschen den Texten und Gesängen der Sternsinger.

Wie schon in den vergangenen Jahren brachten am 3. Januar die Sternsinger aus Forst den Segen des neugeborenen Kindes in die Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen der Caritas. Nicht nur mit Liedern und dem Segenstext über der Tür hinterließen die Sternsinger ihre Spuren in der Caritas. Auch berichteten sie von den Kindern, für die sie in diesem Jahr um eine Spende baten. Die Sternsinger unterstützen in Kenia Kinder, die direkt vom Klimawandel betroffen sind. Beschenkt mit Gaben der Caritasbesucher machten sich die Sternsinger dann wieder auf den Weg durch Forst, um von der Freude des Weihnachtsfestes den Menschen in der Stadt zu erzählen.

 
Cottbus, 11. Januar 2017

Kinderfreizeit der Caritas in Zinnowitz 2017
Logo der Caritas-Kinderfreizeit 2017

In diesem Jahr bietet der Caritasverband der Diözese Görlitz e.V. in den Sommerferien wieder eine Kinderfreizeit in Zinnowitz auf der schönen Ostseeinsel Usedom an. In der Zeit vom 21. Juli bis zum 4. August können sich Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren gemeinsam im Sankt-Otto-Heim vom Schulstress erholen und die Seele baumeln lassen. Aber auch Bildung und thematisches Arbeiten stehen auf dem Programm. Anmeldungen und weitere Auskünfte erhalten Sie bei den Caritas-Regionalstellen und ihren Dienststellen in Cottbus, Senftenberg, Lübben, Görlitz und Hoyerswerda (siehe Flyer). Die Freizeit wird gefördert durch das Bonifatiuswerk, das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg, die Stadt Cottbus sowie das Bistum Görlitz.
Hier geht es zum Plakat und zum Flyer der Kinderfreizeit
.

 
Cottbus, 11. Januar 2017

Betreuer für Kinderfreizeit der Caritas in Zinnowitz 2017 gesucht
Logo Kinderfreizeit 2017

Der Diözesan-Caritasverband sucht ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer (Mindestalter 18 Jahre) für die Kinderfreizeit an der Ostsee vom 21. Juli bis zum 4. August 2017. Sie arbeiten in einem Team von drei bis fünf Betreuer mit Gruppen von 20 bis 30 Schulkindern im Alter von 6 bis 14 Jahren (Gruppenaufteilung nach Alter). Zu den Aufgaben des Teams gehört es unter anderem, thematisch mit den Kindern zu arbeiten und sie pädagogisch in der Freizeit zu betreuen. Der Caritasverband bietet die Erstattung aller Aufwendungen und Reisekosten, freie Unterkunft und Verpflegung, eine Bescheinigung als Praktikum und eine Aufwandsentschädigung. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit Beate Konzok oder Manuela Jaunich in Verbindung.
Kontakt: Caritasverband der Diözese Görlitz e.V., Adolph-Kolping-Straße 15, 03046 Cottbus, Telefon 03 55 38 06 50, Fax 03 55 79 33 22,
E-Mail jaunich@caritas-dicvgoerlitz.de .

 
Cottbus, 09. Januar 2017

Sternsingerkinder bringen den Segen in das Caritasheim Mengelsdorf

Kinder und ihre Begleiter bringen als Könige verkleidet den Segen in das Caritasheim Mengelsdorf.

20 *C + M + B *17 - Wofür stehen diese Zahlen und Buchstaben, die zu Beginn eines neuen Jahres um den Dreikönigstag herum auf die Eingangstüren von Häusern und Wohnungen geschrieben oder geklebt werden? Christus mansionem benedikat -Christus segne dieses Haus. Wer bringt den Segen, wer gibt ihn? Diesen und anderen Fragen ging Bernadette Rausch, Gemeindereferentin der katholischen Pfarrgemeinde Heiliger Wenzel, gemeinsam mit den Sternsingerkindern aus Reichenbach und Mengelsdorf am 6. Januar in der Heiligen Messe im Caritasheim "St. Hedwig" nach. Zuvor waren "Casper", "Melchor" und "Baltasar" singend in der Einrichtung unterwegs, um den Bewohnern den Segen Gottes zu bringen.

 
Cottbus, 06. Januar 2017

Sternsinger bringen Segen und sammeln für Kinder in Kenia
Zwei kleine Könige und Ordensschwester Gabriele beim Singen in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes in Cottbus.

Eine kleine Gruppe der Sternsinger der Cottbuser Propsteigemeinde "Zum Guten Hirten" brachten am 6. Januar auch in die Geschäftsstelle des Diözesancaritasverbandes den Segen "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus". "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!" heißt das Leitwort der 59. Aktion Dreikönigssingen, das aktuelle Beispielland ist Kenia. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger überall in Deutschland auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen, die in manchen Regionen Kenias für eine extreme Trockenheit sorgen. Ausbleibender Regen entzieht den Menschen dort ihre Lebensgrundlagen. Die Kinder leiden besonders unter diesen Bedingungen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger' und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

 
Cottbus, 16. Dezember 2016

Musikalische Adventsfeier im Caritasheim Mengelsdorf

Bewohner und Mitarbeiter sitzen im Foyer des Schlosses Mengelsdorf am Kaminfeuer und lauschen dem Klavierspiel.
Bei Klavier- und Geigenklängen, am knisternden Kaminfeuer und zur Vesper den typischen schlesischen Mohnstollen - so feierten Bewohner und Mitarbeiter am 14. Dezember ihre Adventsfeier im Foyer des Caritasheimes "St. Hedwig".
Bodo Hänsel (Bewohner der Einrichtung) mit Kim Karen Hubrig (Praktikantin der Heilpädagogik) am Klavier und Sebastian Seidel (Bundesfreiwilligendienst) an der Geige sorgten mit Einzelstücken und Begleitmusik für eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Herr Hänsel erlernte mit vier Jahren das Klavierspielen, war drei Jahre Sängerknabe im Dresdner Kreuzchor und leitete später mehrere Jahre in der Werkstatt für behinderte Menschen einen Chor. Im Rahmen des Praktikums von Frau Hubrig finden wöchentliche Treffen mit ihm statt, bei denen es um Biographiearbeit geht, für Herrn Hänsel eine sogenannte anamnestische und diagnostische Fallstudie und darauf aufbauend eine Zukunftsplanung erstellt wird, bei der natürlich die Musik und das Musizieren eine große Rolle spielen.
 
Cottbus, 15. Dezember 2016

Abschied auf Augenhöhe
Teilnehmer des Seminars sitzen am Tisch, rechts stehend Marion Jurk und Manuela Werner

Zum Thema Advents- und Weihnachtsbräuche trafen sich am 8. und 9. Dezember die Freiwilligen des Bundesfreiwilligendienstes über 27 Jahre in Cottbus. Eine gute Gelegenheit, beim Gang über den Cottbuser Weihnachtsmarkt auf Zeichen und Symbole zu achten, die auf christliche Traditionen hinweisen. Oder die große Cottbuser Holz-Pyramide zu betrachten, die zu Zeiten der DDR ohne geistlichen Bezug aufgestellt wurde und von der Bergbau-Tradition in der Region zeugt. Bei einem Besuch im neuen Stadtmuseum wurden Erinnerungen wach und ein reger Austausch zu den Lebensumständen in den siebziger und achtziger Jahren machte den Besuch sehr unterhaltsam und lebendig. Am zweiten Tag nach der Praxisreflexion, nach Basteleien und sogar einigen besinnlichen Adventsliedern gab es einen bewegten und dankbaren Abschied von Manuela Werner und Marion Jurk nach fünf Jahren Bundesfreiwilligendienst und neun Jahren FSJ. Wir sind aneinander gewachsen, haben uns von vielen Themen anregen lassen und haben Freuden und Nöte geteilt. An dieser Stelle soll ein herzliches Danke an alle ehemaligen und aktuellen Freiwilligen gehen, an die engagierten Kolleginnen und Kollegen in den Einsatzstellen und an die Verantwortlichen im Caritasverband der Diözese Görlitz. Sie alle gemeinsam verwirklichen einen Dienst, der Wachstum ermöglicht, die Menschen unterstützt und den Auftrag der Kirche verdeutlicht. Wir erbitten für diese Aufgabe weiterhin Gottes Segen.

 
Cottbus, 15. Dezember 2016

Malteser helfen in Bethlehem

Eine junge Mutter  und ihr neugeborenes Kind im Krankenhaus

Die Mitarbeiter der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH haben im November an einer deutschlandweiten Mitarbeiterbefragung der Malteser teilgenommen. Als Anreiz dafür, dass sie sich Zeit dafür nahmen, wird für jeden ausgefüllten Fragebogen ein Euro an das Malteser Krankenhaus Zur Heiligen Familie in Bethlehem gespendet. Dieses Krankenhaus in Israel ist die größte geburtshilfliche und gynäkologische Klinik einer Region, die als Teil der palästinensischen Gebiete einen großen Bedarf an Aufbauhilfen hat, besonders in der medizinischen Versorgung. Schwangere und junge Mütter können ungeachtet ihrer Herkunft oder Religion dorthin kommen, um sich auf höchstem medizinischem Niveau von den Ärzten und Krankenpflegern versorgen zu lassen.
>> Mehr Informationen ...

 
Cottbus, 09. Dezember 2016

Mit Problemen nicht allein - Caritas - Ihr Partner vor Ort

Spendenaktion des Caritasverbandes der Diözese Görlitz

Die Adventszeit ist besonders durch Kerzen und Lichter geprägt. Sie symbolisieren unsere tiefe Hoffnung, dass in die Dunkelheiten der Welt wie auch in eigene Sorgen ein Licht kommt, das das Leben heller macht. Als „Caritas“ tragen wir es sogar im Namen, das Licht der Liebe, das Menschen erreichen will. Das Flammenkreuz in unserem roten Logo steht genau für dieses christliche Anliegen: Licht in der Welt zu sein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Allgemeinen sozialen Beratung in unseren Regionalstellen helfen Menschen, wie z.B. Herbert S. aus unserem aktuellen Spendenaufruf, geben ihnen Unterstützung, insbesondere in Notsituationen, in denen Sie keinen Ausweg mehr sehen. Diese Angebote können wir aber nur mit finanzieller Unterstützung vorhalten. Daher soll der Erlös der aktuellen Spendenaktion dazu beitragen, dass wir ein wenig Licht in das Dunkel dieser Menschen und ihren Familien bringen. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung. Ihre Spende bewirkt viel. So lade ich Sie herzlich ein, durch eine Weihnachtsspende Licht weiter zu geben und dabei die Caritas-Sozialberatung zu unterstützen.
>> Zum Spendenaufruf