Adresse:
Caritas-Sozialstation
Sankt Martin

Karl-Liebknecht-Straße 30
01983 Großräschen

Telefon 03 57 53 60 50
Fax: 03 57 53 60 48
 
Ihre Ansprechpartnerinnen:

Caritas-Sozialstation
Karin Lachmann
Pflegedienstleiterin

Soziale Pflegeberatung
Janet Bischoff
Diplom-Sozialarbeiterin/-pädagogin (FH)

Sprechzeiten:
Dienstag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung
 
Die Caritas-Sozialstationen  

Caritas-Sozialstation
Sankt Martin Großräschen

Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden
Gebäude der Caritas-Sozialstation in Großräschen

Pflege deinen Nächsten, wie du selbst gepflegt werden willst.

Viele ältere, kranke und behinderte Menschen möchten bei Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich eigenständig in ihrer gewohnten Umgebung leben und bleiben dort, wo sie am liebsten sind: Zuhause in den "eigenen Wänden".

Mit uns können Sie angenehm und unbürokratisch über Ihre oder die Pflege oder Betreuung Ihrer Angehörigen sprechen und Antworten finden zu all den Fragen, die Sie bewegen. Natürlich bieten wir Ihnen auch Hilfe und Beratung zur Bezahlung der Leistungen.

Professionelle Unterstützung
Der Caritas-Pflegedienst bietet Ihnen in Ihrem häuslichen Bereich professionelle Pflege und weitergehende Hilfen. Das gibt Ihnen Sicherheit. Durch fachkundige Beratung unterstützen wir Ihre Angehörigen.
 
Gruppenfoto der Mitarbeiterinnen der Caritas-Sozialstation Großräschen
Unsere Pflege ist zuverlässig und persönlich
Bei der häuslichen Pflege spielen menschliches Miteinander und Vertrauen eine große Rolle. Unser Pflegekonzept sieht vor, Ihnen vertraute Pflegekräfte zur Seite zu stellen und einen festen Besuchsrhythmus einzuhalten. Selbstverständlich werden alle Pflegemaßnahmen mit Ihnen besprochen und auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt. 


Individuelle Pflege
Unser Team setzt sich aus qualifizierten Fachkräften zusammen, die eng mit Ihrem Hausarzt und Ihren Angehörigen zusammenarbeiten. Ständige Weiterbildungsmaßnahmen und modernes Qualitätsmanagement sichern den hohen Standard unserer Leistungen.

Das ist zu beachten
Zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf. Behandlungspflege setzt eine ärztliche Verordnung von Ihrem behandelnden Arzt und eine Genehmigung durch Ihre Krankenkasse voraus. Wir helfen Ihnen gerne, die notwendigen ärztlichen Verordnungen einzuholen beziehungsweise den Antrag bei der Pflegeversicherung zu stellen.

So ist die Finanzierung geregelt
Leistungen, die von der Krankenkasse genehmigt sind, werden von ihr finanziert. Bei Einstufung in eine Pflegestufe werden Pflegekosten durch Ihre Pflegekasse übernommen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, unser Angebot auf privater Basis in Anspruch zu nehmen. Die Kosten richten sich nach Art, Umfang und Anzahl unserer Einsätze.

Die Gesundheit fördern und vorhandene Stärken einbeziehen
Wir versorgen Sie daheim umfassend; bei der aktivierenden Pflege werden Ihre Möglichkeiten und Stärken zum Erhalt Ihrer Selbständigkeit berücksichtigt. Medizinische Behandlungspflege (zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt) wird von uns in fachkundiger Weise durchgeführt. Wir sind an 365 Tagen im Jahr gerne für Sie da.

Soziale Pflegeberatung
Unabhängig von Konfession, Nationalität und sozialer Herkunft steht dieser Dienst allen offen und die Beratung ist kostenlos. Die Soziale Beratung ist Kontakt-, Informations- sowie Vermittlungsstelle und durch ihre Lebensberatung unmittelbar Hilfe zur Selbsthilfe. 

Aufgabenschwerpunkte sind:
  • Beratung und Begleitung in sozialen Fragen und Problemen (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Existenzsicherung, Schwerbehindertenausweis, Zuzahlungen und Pflege),
  • Informationen zu Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung (Pflegestufen, Hilfsmittel),
  • Unterstützung beim Einlegen von Widersprüchen,
  • Antrags- und Formulierungshilfen,
  • Vermittlung zu anderen Fachberatungsstellen.