Ihr Ansprechpartner beim Caritasverband der Diözese Görlitz:

Bernhard Mones
Diözesancaritasdirektor

Adolph-Kolping-Straße 15
03046 Cottbus

Telefon: 03 55 3 80 65 34
Fax: 03 55 3 80 65 37
E-Mail:
mones@caritas-dicvgoerlitz.de

 
Zustiften oder spenden für die "Stiftung Caritas Sankt Petersburg":
"Stiftung Caritas Sankt Petersburg"
LIGA Bank eG Regensburg
IBAN: DE64 7509 0300 0008 2039 11
BIC: GENODEF1M05
Kennwort: Zustiftung oder
Kennwort: Spende
 
 
Hilfe für Sankt Petersburg  

"Stiftung Caritas Sankt Petersburg"

"Zustiften" hilft Not wenden!


"Die Not in unserem Land hat sehr verschiedene Gesichter."
(Pfarrer Hartmut Kania am 10. Februar 2001)
Pfarrer Hartmut Kania 2000


Pfarrer Hartmut Kania kam im Oktober 1991 nach Sankt Petersburg, in einer Zeit großer ökonomischer und politischer Veränderungen. Sein Anliegen war die seelsorgerische Betreuung und Begleitung der wenigen in Russland verstreuten katholischen Christen. Dabei machte er die Erfahrung, dass Seelsorge ohne caritative Hilfe nicht möglich ist. Und so organisierte Pfarrer Kania in Deutschland eine große Lebensmittel- und Sachspendensammlung. 1993 wird die Caritas offiziell als Wohltätigkeitsorganisation in Sankt Petersburg registriert. Pfarrer Kania wird ihr erster Direktor und später Direktor für die Caritas Russland. 

Anliegen von Pfarrer Kania war auch die Professionalisierung der Caritasarbeit in Russland. Und so baute er im Stadtbezirk Kolomjagin ein Haus der Caritas, welches als Fortbildungszentrum für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und als Altersheim dienen sollte. Die Förderung der Caritasarbeit und der Erhalt dieses Hauses sind das Vermächtnis, das Pfarrer Kania uns aufgetragen hat. Denn er starb im März 2001.

Die "Stiftung Caritas Sankt Petersburg", gegründet am 4. Mai 2007, will sein Vermächtnis erfüllen.

Monsignore-Hartmut-Kania-Haus in Sankt Petersburg, ein rotes Backsteingebäude mit verschiedenen spitzen Türmchen
Seit 1992 unterstützt der Caritasverband der Diözese Görlitz die Arbeit von Pfarrer Kania und der Caritas Sankt Petersburg. In dieser Zeit sind viele Projekte und Initiativen ermöglicht und verwirklicht worden. Immer wieder aber gibt es neue Herausforderungen für die Caritas Sankt Petersburg. Alle ihre Dienste können nur dank der großen Spendenbereitschaft in Deutschland und in anderen europäischen Ländern erbracht werden. 

Damit diese Unterstützung langfristig weitergeführt werden kann, haben wir im Mai 2007 die "Stiftung Caritas Sankt Petersburg" errichtet.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank allen, die materiell, finanziell, ideell und mit ihrem Gebet die Hilfeangebote in Sankt Petersburg ermöglicht haben und auch weiterhin ihre Unterstützung anbieten wollen. 

Wir laden Sie herzlich ein, mit Ihrer Spende oder Ihrer Zustiftung in unsere Stiftung Not zu wenden, um schon heute den Hilfen der Caritas Sankt Petersburg eine langfristige Perspektive zu geben!

Spendenkonto:
"Stiftung Caritas Sankt Petersburg"
LIGA Bank eG Regensburg
IBAN: DE64 7509 0300 0008 2039 11
BIC: GENODEF1M05
Kennwort: Zustiftung oder
Kennwort: Spende