Diözesan-Caritasverband Görlitz, 18.04.2017

Rituale und Brauchtum in der KBS Hoyerswerda

„Danke für den schönen Vormittag.“ So verabschiedeten sich die Besucher der Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen am Gründonnerstag. Gemeinsam mit Gästen, welche zur Agape gekommen sind, konnte man Rituale leben und erleben. So wurde wie auch in den vergangenen Jahren das Brot gebrochen und miteinander geteilt. Sylvia Prause aus Bautzen begleitete mit der Gitarre die Lieder, welche traditionell an diesem Tag gesungen werden. Veronika Buder berichtete wieder vom diesjährigen Weltgebetstag der Frauen. Wissenswertes wurde vermittelt und es wurde deutlich, welch wertvoller Hintergrund manch Brauch auch oder gerade in der heutigen Zeit hat, zum Beispiel, wenn man sich nicht „grün“ war, gab man sich an dem Tag die Hand und versöhnte sich. Ein schöner Brauch.

Weitere Infos zu diesen Themen: