Diözesan-Caritasverband Görlitz, 21.04.2017

"Update: Schwerbehinderte und gleichgestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Arbeitsleben"

Unter diesem Stichwort sind schwerbehinderte Mitarbeiter mit Dienstvorgesetzten aus den Einrichtungen und Diensten des Caritasverbandes aus dem sächsischen Teil unseres Bistums zu einer gemeinsamen Veranstaltung am 19. April im Caritashaus in der Blumenstraße in Görlitz zusammengekommen.

Referenten der Deutschen Rentenversicherung Bund und des Integrationsfachdienstes haben die Teilnehmer über ihre jeweiligen Aufgaben und Zuständigkeiten im Schwerbehindertenrecht informiert. Sie gaben vielfältige Hinweise, wie der Verbleib schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen im Arbeitsleben unterstützt werden kann und gingen auf wichtige Veränderungen im Schwerbehinderten-Rentenrecht ein. Hilfreich waren auch die Hinweise über die mögliche Unterstützung und Koordination des betrieblichen Eingliederungsmanagements nach längerer Krankheit, damit Arbeitnehmer weiterhin nachhaltig ihren beruflichen Anforderungen gerecht werden können.

Dieses Angebot richtete sich an alle kirchlich-caritativen Rechtsträger im Bistum Görlitz. Wegen der zumeist positiven Rückmeldungen werden wir ein vergleichbares Angebot auch für den brandenburgischen Teil unseres Bistums organisieren.

Ein besonderer Dank geht an Renate Horschig , die als Vertrauensperson der Schwerbehinderten im Caritasverband diese Veranstaltung maßgeblich vorbereitet und organisiert hat.