Diözesan-Caritasverband Görlitz, 16.02.2018

Zweites SKOLL-Training gestartet

Am 15. Februar trafen sich sechs Teilnehmer in den Räumen der Caritas in Cottbus, um sich mit ihren problematischen und gesundheitsgefährdenden Gewohnheiten auseinander zu setzen.

Themen wie Alkohol- und Nikotinreduzierung oder auch der komplette Verzicht werden dann in den kommenden neun Treffen bearbeitet. Mit Hilfe eines Trainingsplanes kann jeder Teilnehmer sein individuelles Thema als Ziel definieren und wöchentlich die Umsetzung überprüfen. Dabei fließen vom SKOLL Konzept vorgegebene Themen wie Stressmanagement, Hilfreiche Gedanken, Krisen, Konflikte in die Zielerreichung mit ein. Beim ersten SKOLL Training im Herbst 2017 konnten alle Teilnehmer ihre Ziele erreichen.

Die SKOLL-Trainer Sandra Wirges und Alexander Lattig hoffen, dass es den neuen Teilnehmern gelingt, ein für die Gesundheit förderliches Verhalten zu entdecken, auszuprobieren und dauerhaft zu festigen.

Weitere Infos zu diesen Themen: