Diözesan-Caritasverband Görlitz, 09.03.2018

Überraschung im Kinderhaus "St. Elisabeth" in Hoyerswerda

Am 2. März überreichte Frank Uwe Hirche MdL als Stiftungsratsmitglied der Lausitzer Seenland Stiftung im Beisein von Bernd Lehmann als Vertreter der Kolpingsfamilie, Claudia Florian als Mitglied des Kirchenvorstandes und dem Trägervertreter Pfarrer Peter Paul Gregor der Kinderhausleiterin Simone Janek einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro zur Sanierung der Sandkastenanlage. Das brachte alle zum Jubeln und Danken!

Die Lausitzer Seenland Stiftung wurde am 12. Mai 2015 gegründet. Mit der Gründung setzen die Sana Kliniken AG, Gesellschafter des Lausitzer Seenland Klinikums, ihre Tradition fort, sich im regionalen Umfeld seiner Kliniken auch gesellschaftlich zu engagieren.

„Ein Klinikum ist ein wichtiger Bestandteil der Daseinsfürsorge und in der Regel auch größter oder wichtigster Arbeitgeber einer Region. Der daraus resultierenden Verantwortung sind wir uns bewusst. Die Unterstützung von Aktivitäten im Bereich Gesundheit, Prävention, Kultur und Sport liegen uns sehr am Herzen. Es geht Sana auch darum, Perspektiven mit zu entwickeln - vor allem auch für strukturschwache Regionen“, so Finanzvorstand Thomas Lemke, Sana Kliniken AG in der ersten Pressemitteilung vom 11. Dezember 2014.

Innerhalb von zehn Jahren werden insgesamt zwei Millionen Euro durch die Sana Kliniken AG zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zur Stiftung erhalten Sie unter www.seenlandklinikum.de/ueber-uns/lausitzer-seenland-stiftung.html

Weitere Infos zu diesen Themen: